Logo-Haerten-Liste.pngMaehringen.jpg

Nein! zu Glyphosat: Protest vor dem CDU-Büro in Tübingen

Nein! zu Glyphosat: Protest vor dem CDU-Büro in Tübingen

Die Bundesregierung hat sich bei der Abstimmung über eine weitere Zulassung von Glyphosat enthalten. Frau Merkel will sich offensichtlich nicht mit der Agrarlobby anlegen. Um der CDU Druck zu machen hat Campact dazu aufgerufen, bundesweit vor CDU-Büros Aktionen zu machen. Der BUND Regionalverband Neckar-Alb unterstützt dies und ruft dazu auf am

Donnerstag 23. November von 16 -17 h vor dem Büro des CDU Kreisverbands, Am Stadtgraben 21, in Tübingen

gegen eine weitere Verlängerung von Glyphosat zu protestieren. Bei der Aktion wird symbolisch Glyphosat versprüht und mit Schildern auf bedrohte Vögel und Schmetterlinge hingewiesen. Es wird auch der Dialog mit CDU-Vertreter/innen gesucht und unsere Forderungen im Büro  übergeben.

Wir finden dies eine gute lokale, umweltpolitische Aktion und freuen uns, wenn sich viele unserer Mitglieder beteiligen.

Viele Grüße
der Härtenlistenvorstand

Europäische Bürgerinitiative zum Verbot von Glyphosat

Glyphosat ist ein biologisch wirksamer Stoff, der seit den 1970er Jahren zur Unkrautbekämpfungin in der Landwirtschaft eingesetzt wird. Die WHO-Krebsforschungsagentur (IARC) bewertet Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ für Menschen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und die Europäische Chemie-Agentur (ECHA) kommen dagegen nicht zu diesem Schluss.

Wir alle können warten bis sich aus den vielen Gutachten und Gegengutachten eine gemeinsame Bewertung aller Wissenschaftler ergibt. Oder wir können fordern, dass Glyphosat und verwandte Substanzen aus sogenannten „Pflanzenschutzmitteln“ verschwinden.

Es gibt mittlerweile viele Initiativen, die ein Verbot von Glyphosat fordern. Sie können gerne die Unterschriftenliste für eine Europäische Bürgerinitiative downloaden, ausdrucken, an Freunde und Bekannte weiterreichen und dann bis zum 15. Juni an die dort angegebene Adresse einsenden.

Wer keinen einfachen Zugang zu den technischen Möglichkeiten des Internet hat, darf sich gerne direkt an uns wenden. Wir drucken gerne einige Exemplare für Sie aus.